Fakultät für ErziehungswissenschaftWissenschaftliche Einrichtung Oberstufen-Kolleg
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Bielefeld University > Oberstufen-Kolleg - Startseite > Wissenschaftliche Einrichtung > Projekte > Forschungs- und Entwicklungsprojekte 2014-2016
  

Bildungsbiografische Grenzgänge zwischen Abschluss und Abbruch. Bildungsrisiken und Bildungserfolge in der Sekubdarstufe II

Forschungsgruppe:  Christel Herrlich
Stephan Holz
Patrick Maas
Monika Palowski
Rica Schöbel
Christine Schumacher
Annett Tassler

Das Projekt ?Bildungsbiografische Grenzgänge zwischen Abbruch und Abschluss. Bildungsrisiken und Bildungserfolge in der Sekundarstufe II? widmet sich aus längsschnittlicher Perspektive dem Verlauf von riskanten und gelingenden Bildungsbiografien in der Sekundarstufe II des Oberstufen-Kollegs sowie an vier Berufskollegs und drei Gesamtschulen in der Region. Dazu wurden zunächst im Frühling 2013 insgesamt 478 Schülerinnen und Schüler in der Eingangsphase befragt und 71 leitfadengestützte Interviews geführt. Die zweite Erhebungsphase findet im Frühling 2015 und damit kurz vor dem Abitur der Ausgangsstichprobe statt; auch in dieser zweiten Phase werden qualitative und quantitative Methoden zum Einsatz kommen. Erste Ergebnisse aus Clusteranalyse und rekonstruktiver Interpretation deuten darauf hin, dass die Eingangsphase der Sekundarstufe II vielfach als hoch problematischer Übergang erlebt wird und dass bereits vor Beginn der Qualifikationsphase Schulmüdigkeit, zeitliche Belastung und Prüfungsangst relativ weit verbreitet sind. Die interviewten Schülerinnen und Schüler unterscheiden sich außerdem sehr stark in Bezug auf ihren Bildungshintergrund, ihre Motivation und ihre Zukunftsvorstellungen. Die zweite Erhebungsphase wird genauere Ergebnisse zur Entwicklung der Bildungsbiografien im Verlauf der Oberstufe und zu den Einstellungen der Schülerinnen und Schüler mit Blick auf das bevorstehende Zentralabitur liefern.